Donnerstag, 13. August 2009

Sonntag, 19. Juli 2009

Ersatzvorstellung "Lustige Weiber von Windsor"

Weil die Vortsellung am Freitag, den 17.Juli 2009 wetterbedingt ausgefallen ist, findet am Donnerstag, den 23.Juli 2009 um 20 Uhr eine Ersatzvorstellung im Hof des Ältesten Hauses in Hassloch statt. Karten vom 17.7. behalten ihre Gültigkeit.
Restkarten können noch an der Abendkasse erworden werden.

Fotobuch und DVD jetzt erhältlich !

Das beliebte Fotobuch zum Stück ist ab sofort wieder zum Preis von 25.-Euro erhältlich.
Ebenfalls sofort erhältlich eine DVD im divx-Format zum Preis von 7 Euro. Es handelt sich um den Mitschnitt der Aufführung vom 12.7.2009
Bestellungen direkt per E-Mail : webmaster@kulturverein-hassloch.de oder hier

Sonntag, 7. Juni 2009

Freitag, 22. Mai 2009

Zwei Zentner Sex und mehr:

Theater im Hof Haßloch:
„Die lustigen Weiber von Windsor“
Zwei Zentner Sex und mehr: Das Ensemble des Haßlocher Theaters im Hof spielt im Sommer „Die lustigen Weiber von Windsor“ – und damit eine der deftigsten und witzigsten Shakespeare-Komödien überhaupt. Dabei beginnt dieses Lustspiel ganz schnöde: mit einer Finanzkrise. Ritter Falstaff, beleibter Dreh- und Angelpunkt des Geschehens, ist pleite, bankrott, völlig abgebrannt. Um sich und seinen Haushalt zu sanieren, verfällt der dicke Ritter auf die glorreiche Idee, sich an Mrs. Ford und Mrs. Page heranzumachen, zwei verheiratete, betuchte Bürgersfrauen. Von diesen beiden Damen will sich Falstaff gleichzeitig aushalten lassen. Weil sich der verlotterte und verfettete Galan aber noch nicht einmal die Mühe macht, zwei verschiedene Liebesbriefe an die Ladies zu schreiben, checken die beiden Freundinnen sehr schnell, welch doppeltes Spiel ihr plumper Verehrer treibt. Also beschließen sie, es dem dicken Falstaff ordentlich heimzuzahlen und dabei auch noch Mrs. Fords cholerischen Gatten von seiner chronischen Eifersucht zu kurieren. Dieser Herr Ford wiederum setzt, von Falstaffs abtrünnigen Spießgesellen Pistol und Nimm angestachelt, von sich aus unter falschem Namen den dicken Ritter auf seine Gattin an, um so deren notorischen Hang zur Untreue zu beweisen. Für weitere Verwirrung sorgt Anne, die Tochter von Mrs. Page. Um sie, die einmal das nicht unbeträchtliche Vermögen ihres Vaters erben wird, buhlen nämlich gleich drei Gentlemen. Dass sie alle von der ständig plappernden, aber ziemlich verpeilten Kupplerin Miss Quickly gleichermaßen protegiert werden, macht die Sache nicht unkomplizierter. Das ganze Gebalze und die gewitzten Intrigen der „lustigen Weiber“ gipfeln in einer turbulenten Sommernachtstraum-Parodie (samt Elfenreigen), an deren Ende Falstaff die Hörner trägt, die er doch eigentlich Herrn Ford aufsetzen wollte.
Inszeniert wird die Freiluftaufführung des frivolen und boshaften Spektakels von Monika und Kai Scharffenberger. Und zwar, so viel sei vorab verraten, nicht im klassischen Renaissance-Gewand. Textgrundlage der Inszenierung ist die Shakespeare-Übersetzung Erich Frieds. Der Vorverkauf startet am 25. Mai. Gespielt wird von 26. Juni bis 18. Juli jeweils freitags und samstags ab 20 Uhr im Hof des Ältesten Hauses in Haßloch.
Termine/Ort: 26.6. (Premiere), 27.6., 3.7., 4.7., 10.7., 11.7., 17.7., 18.7. – Beginn jeweils um 20 Uhr, Haßloch, Heimatmuseum Ältestes Haus, Gillergasse 11, Hof
Karten: 10 Euro (für Schüler ermäßigt 6 Euro)
Vorverkauf: Buchhandlung Curth, Telefon 06324 2142; im Internet: www.kulturverein-hassloch.de

Sonntag, 17. Mai 2009